Wenn Ihnen diese tägliche Netzrecherche zum Rechtsextremismus etwas wert ist... ...klicken Sie hier

Wednesday, February 16, 2005

Gedenktag in Dresden

  • Die "Neue Züricher Zeitung" schreibt über die Schwierigkeiten einer adäquaten Gestaltung der Trauer.

  • "Ein paar hundert glatzköpfige Neonazis hätte sie vielleicht ertragen, nicht aber ein paar tausend - so hat Ruth Klüger begründet, warum sie, anders als geplant, nicht nach Dresden fahren wolle, um am sechzigsten Jahrestag des verheerenden alliierten Luftangriffs auf die Stadt einen Vortrag über Victor Klemperer zu halten. Die aus Wien gebürtige, seit langem in den USA lebende Germanistin kam als Zwölfjährige ins KZ. Sie überlebte Theresienstadt, Auschwitz-Birkenau und das Arbeitslager Christianstadt. Den Vortrag in Dresden hatte sie im Glauben zugesagt, dass der 13. Februar ein «Tag der Trauer» sei, kein «Tag der Aufmärsche»."


  • Imre Kertész' "Roman eines Schicksallosen", ist verfilmt worden und läuft außer Konkurrenz im Wettbewerb der diesjährigen Berlinale. Der Film ist die autobiografische Geschichte eines Holocaustüberlebenden. Die "Berliner Zeitung" hat ihn sich angesehen.


  • Die "FAZ" berichtet über den Wahlkampf der NPD in Schleswig-Holstein

  • Die Bundesregierung plant eine Verschärfung des Straftatbestands der Volksverhetzung, berichtet "Telepolis" und findet dies bedenklich.



0 Comments:

Post a Comment

<< Home

Powered by Blogger

Automarkt