Wenn Ihnen diese tägliche Netzrecherche zum Rechtsextremismus etwas wert ist... ...klicken Sie hier

Wednesday, February 23, 2005

Veranstaltungshinweise von "Mut-Gegen-Rechte-Gewalt"

Quelle: Mut-Gegen-Rechte-Gewalt/Termine

  • 10.02.-04.04.2005
    Ausstellung: Anne Frank - Eine Geschichte für heute
    Wuppertal (Nordrhein-Westfalen)
    "Anne Frank - eine Geschichte für heute" ist die internationale Wanderausstellung des Anne Frank Hauses, Amsterdam. Die Lebensgeschichte Anne Franks ist der rote Faden, der durch die Ausstellung führt. Anhand der Geschichte der Familie Frank werden historische Ereignissen vermittelt. Dabei sind die Auswirkungen einer barbarischen Politik und das Verhalten Einzelner für Menschen, die wie Familie Frank systematisch diskriminiert und verfolgt wurden, herausgearbeitet.
    Veranstalter Anne Frank Zentrum
    Ort Alte Synagoge, Genügsamkeitstraße (Zentrum Wuppertal-Elberfeld), 42105 Wuppertal
    Zeit
    Internet www.annefrank.de
    Ansprechperson
    E-Mail zentrum@annefrank.de
    Telefon 030 / 30872988
    Kosten kostenfrei


  • 25.02.-03.04.2005
    Ausstellung: Anne Frank - Eine Geschichte für heute
    Kassel (Hessen)
    "Anne Frank - eine Geschichte für heute" ist die internationale Wanderausstellung des Anne Frank Hauses, Amsterdam. Die Lebensgeschichte Anne Franks ist der rote Faden, der durch die Ausstellung führt. Anhand der Geschichte der Familie Frank werden historische Ereignissen vermittelt. Dabei sind die Auswirkungen einer barbarischen Politik und das Verhalten Einzelner für Menschen, die wie Familie Frank systematisch diskriminiert und verfolgt wurden, herausgearbeitet.
    Veranstalter Anne Frank Zentrum
    Ort Stadtmuseum, Ständeplatz 16, 34117 Kassel
    Zeit
    Internet www.annefrank.de
    Ansprechperson
    E-Mail zentrum@annefrank.de
    Telefon 030 / 30872988
    Kosten kostenfrei


  • 27.02.2005
    Lesung: Schweigen die Täter, reden die Enkel.
    Fürstenwalde (Brandenburg)
    Uwe von Seltmann, Jahrgang 1964, schildert zusammen mit Claudia Brunner auf eindrückliche und mutige Weise dem Umgang mit der NS-Vergangenheit der eigenen Vorfahren. Ein ebenso fazinierendes wie bedrückendes Dokument.
    Veranstalter Heinrich Böll Stiftung Berlin-Brandenburg
    Ort Kulturfabrik, Domplatz 7, 15517 Fürstenwalde
    Zeit So., 15 Uhr
    Internet www.buntes-netz-ostbrandenburg.de
    Ansprechperson Uwe Spindler
    E-Mail organisation@boell-brandenburg.de
    Telefon 0331-2800786



0 Comments:

Post a Comment

<< Home

Powered by Blogger

Automarkt